Ziele

IQ - Qualität im Journalismus:
Über Fehlentwicklungen in den Medien wird viel geredet. IQ will die Qualität in den Mittelpunkt stellen - durch Aus- und Weiterbildung, Medienforschung und -kritik, Selbstkontrolle und journalistische Leistungen.
Ziel ist, Qualität im Journalismus zu sichern und zu fördern - im Interesse des Publikums und zur Zukunftssicherung der Medien.

Ziele und Aufgaben

Dazu soll ein Netzwerk aufgebaut werden, das Aktivitäten zur Qualitätssicherung in den Medien bündelt und durch Veranstaltungen, ständigen Diskurs sowie durch systematische Koordination fördert. An diesem Netzwerk sollen sich Verbände, Institutionen, Initiativen und Einzelpersonen aus Presse und Rundfunk, Aus- und Weiterbildung, Wissenschaft, Medien(selbst)kontrolle und Medienpublizistik beteiligen.

Die Idee des Netzwerkes geht davon aus, dass alle beteiligten Bereiche selbstständig (dezentral) arbeiten und ihre Erfahrungen in den gemeinsamen Diskurs einbringen, um auf diese Weise ein breites Angebot von Anregungen und (positiven) Beispielen zu gewinnen.
Das Netzwerk folgt dabei Standards wie sie zum Beispiel in der IQ-Charta des DJV entworfen worden sind. Sie bieten Orientierung und dienen als Grundlage für die mögliche Bewertung (freiwillige Zertifizierung, Preisvergabe etc.) von Angeboten, Einrichtungen und Initiativen

Einzelne Arbeitsfelder

Im Diskurs mit Praxis, Wissenschaft und Medien(selbst)kontrolle wurden bisher folgende Einzelschritte/Initiativen als sinnvoll erachtet (Auflistung ohne Rangfolge):

Anregungen für die Redaktionen:

  • Aktiver Umgang mit Leserforschung
  • Transparenz der Arbeit/ Gläserne Redaktion
  • organisierte Leserkontakte/ Lesertelefone
  • Ombudsleute
  • Bürgeranwalt
  • interne Transparenz/ nachvollziehbare Kompetenzverteilung/ redaktionelle Freiheit
  • Kritikmanagement/ Blattkritik/ Redaktionskonferenzen/ Monitoring
  • Planungskonferenzen
  • organisierte Qualitätskontrolle/ Gegenlesen/ Selbstkontrolle
  • Korrekturkasten
  • systematische Weiterbildung/neue Ideen von außen
  • redaktionsübergreifende Zusammenarbeit, v. a. bei Recherchen
  • Schulung von Freien
  • Schulung/Coaching von Führungskräften
  • "Qualitätsbuch": Welchen Regeln folgt die jeweilige Zeitung?
  • IQ-Siegel für einzelne Redaktionen/ "Medien-Award"
  • Qualitätsstatuten

Aus- und Weiterbildung:

Aufgaben der Anbieter

  • Auflistung institutioneller Qualitätsstandards
  • freiwillige Zertifizierung/ "Qualitätssiegel"
  • systematische Publizierung von Angeboten/ besseres Marketing
  • regelmäßige Koordinierungsgespräche
  • Kooperation der Ausbilder
  • Image von Weiterbildung aufpolieren

Aufgaben der Adressaten

  • Weiterbildung als imageprägende Unternehmenskultur
  • Bestandteil systematischer Personalplanung
  • Stiftungen zur Finanzierung

Wissenschaft:

  • personeller Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis
  • Transparenz und Praxisrelevanz der Forschung
  • Praxisverbindung der Lehre
  • systematische Kommunikation mit Fachpublizistik
  • Vermittlung des fachlichen Austausches mit dem Ausland

Medienkontrolle:

  • Stärkung der Selbstkontrolle
  • Mindestkriterien und Kompetenz der institutionellen Kontrolle
  • Rückkopplung zu den gesellschaftlichen Gruppen
  • Öffentlichkeitsarbeit der Selbstkontrolle
  • Kontakt zu/Schulung von Ombudsleuten

Internet:

  • Freiwillige Selbstkontrolle
  • Multimedia-Preise
  • Gütesiegel für Webangebote
  • Kodex für Online-Journalismus

Kontakt zu IQ über:

  Schrift
validator.w3.org